Zdebel für Erhalt der Nachtzüge

Der Münsteraner Bundestagsabgeordnete Hubertus Zdebel (DIE LINKE) äußert sich besorgt zu den Plänen der Deutschen Bahn, die Nachtzüge bis spätestens Ende 2016 abzuschaffen. Zdebel unterstützt eine Petition zur Rettung der Nachtzüge, die schon fast 30.000 Menschen unterschrieben haben und am morgigen Dienstag an den Petitionsausschuss des Bundestages übergeben werden soll.
Zdebel weiter:
„Nachtzüge bestehen seit 162 Jahren in Deutschland und sind ein attraktives Angebot auch für MünsteranerInnen, die ab Hamm oder Dortmund in die City-Night-Liner einsteigen. Die Nachfrage zeigt deutlich, dass viele Familien, Geschäftsreisende, Leute mit Flugangst oder Handicaps und Umweltbewusste diesen Bedarf haben. Beim Nachtzug-Angebot wäre längst viel mehr möglich, wenn die Große Koalition die Bremser-Rolle aufgeben würde. Das zeigen insbesondere die Erfahrungen in Österreich.
Deshalb sind wir alle gefordert, den geplanten Kahlschlag zu verhindern. 1000 Bahn-Beschäftigten droht der Verlust des Arbeitsplatzes. Zugleich wäre ein Wegfall der Nachtzüge ein weiterer Schritt zur Umwandlung der Bahn von einer BürgerInnenbahn zu einer Börsenbahn. Eine solche Politik führt dazu, dass die Bahn immer mehr Kunden verliert – mit fatalen ökologischen Folgen für die Gesellschaft.“


Ausdruck vom: 28.11.2020, 02:40:59 Uhr
Beitrags-URL: https://www.hubertus-zdebel.de/zdebel-fuer-erhalt-der-nachtzuege/
© 2020 Hubertus Zdebel, MdB