PM: Große Koalition blockiert den zweigleisigen Ausbau der Bahnstrecke Münster-Lünen-Dortmund  

30. November 2016  NRW, Pressemitteilungen

Bis zur letzten Minute hatte sich der Münsteraner Bundestagsabgeordnete Hubertus Zdebel (DIE LINKE) im Rahmen der Aufstellung des Bundesverkehrswegeplans (BVWP) für einen zweigleisigen Ausbau der Bahnstrecke Münster-Lünen-Dortmund in Berlin eingesetzt. Ein Antrag der Fraktion DIE LINKE, das Ausbauprojekt in den sogenannten „vordringlichen Bedarf“ – statt in den bisher lediglich vorgesehenen „potentiellen Bedarf“- einzuordnen, scheiterte jedoch im Verkehrsausschuss an den Gegenstimmen von SPD und Union. Damit wurde der benötigte Ausbau auf den Sankt Nimmerleins-Tag verschoben. Der nächste Bundesverkehrswegeplan wird erst wieder in 15 Jahren aufgestellt.

 

Zdebel erklärt:

„Nicht einmal zu einem unzureichenden Teilausbau der Strecke waren die Großkoalitionäre bereit. Die Interessen der vielen Pendlerinnen und Pendler stehen weiter auf dem Abstellgleis. Damit rücken auch die Pläne, Münster in das Rhein-Ruhr-Express-Konzept (RRX) zu integrieren, in weite Ferne, denn dafür werden ausgebaute Verbindungen zwischen Dortmund und Münster benötigt.

Der vorgelegte Bundesverkehrswegeplan der Bundesregierung setzt die völlig falschen Schwerpunkte. Die tatsächlichen Mobilitätsbedürfnisse der Menschen statt fragwürdige Verkehrsprognosen müssen in den Mittelpunkt gestellt, das Verkehrswachstum gestoppt und eine Verkehrsverlagerung von der Straße und aus der Luft auf die Schiene vorangetrieben werden. Der fehlende Ausbau der Bahnstrecke Münster-Lünen ist ein gutes Beispiel für diese völlig verfehlte Politik.“

 


Ausdruck vom: 28.09.2020, 11:27:19 Uhr
Beitrags-URL: https://www.hubertus-zdebel.de/pm-grosse-koalition-blockiert-der-zweigleisigen-ausbau-der-bahnstrecke-muenster-luenen-dortmund/
© 2020 Hubertus Zdebel, MdB