PM: DIE LINKE will 8.Mai zum gesetzlichen Feiertag machen

26. April 2016  Allgemein, NRW, Pressemitteilungen

DIE LINKE will den 8.Mai, den Tag der Befreiung vom deutschen Faschismus, als gesetzlichen Feiertag verankern und einen enstprechenden Antrag am kommenden Donnerstag in den Bundestag einbringen.
Damit soll der Bund dem Beispiel der Länder Mecklenburg-Vorpommern, Thüringen und Brandenburg folgen, in denen der 8. Mai bereits als gesetzlicher Feiertag verankert ist.

Hierzu erklärt der Münsteraner Bundestagsabgeordnete Hubertus Zdebel (DIE LINKE):
„In absehbarer Zeit wird es keine Zeitzeugen mehr geben, die vom Schrecken der faschistischen Gewaltherrschaft berichten können.
Die Etablierung eines gesetzlichen Feiertags wäre förderlich für eine gesellschaftliche Diskussion, die sich nicht an Symbolen und Ritualen erschöpft. Insbesondere Hitlers Weg zur Macht, die Verstrickung der Rüstungs- und Bankenlobby in den Aufstieg der NSDAP sowie die damalige rassistische Stimmung gegenüber Menschen anderer Herkunft oder anderen Glaubens sind für heutige Auseinandersetzungen überaus lehrreich.“

Den Antrag im Wortlaut finden Sie hier


Ausdruck vom: 30.11.2020, 01:07:22 Uhr
Beitrags-URL: https://www.hubertus-zdebel.de/pm-die-linke-will-8-mai-zum-gesetzlichen-feiertag-machen/
© 2020 Hubertus Zdebel, MdB