Anti-Fracking Veranstaltung in Schwarzenbek

02. Juni 2015  Allgemein, No-Fracking

Schleswig holstein Anti-Fracking 29_5_15

Auf dem Foto mit von rechts nach links: Hans Jürgen Schulze (Mitglied der Aktionsgemeinschaft „Stoppt Fracking im Großraum Kiel), Michael Schröder (Kreisvorstand der LINKEN. Kreis Hzgt. Lauenburg), Lorenz Gösta Beutin (Regionalbüro Nord der Linksfraktion).

 

Am Freitag, den 29.5.15, war Hubertus Zdebel im Rahmen von „Fraktion vor Ort“ der Linksfraktion im Bundestag in Schwarzenbek (Schleswig-Holstein) zu Gast und hat auf der Veranstaltung „Fracking: TTIP und CETA als Hintertür für die Öl- und Gasindustrie?“ gesprochen.

Schwarzenbek gehört zu den Städten, die in Schleswig-Holstein gegen die Aufsuchungserlaubnisse klagen. Um Fracking zu verhindern ist es notwendig,
den Widerstand vor Ort zu stärken. Umso erfreulicher ist es, dass die Veranstaltung genau dort stattgefunden hat. Denn das Fracking-Gesetz der CDU-SPD Bundesregierung ist ein Fracking-Ermöglichungsgesetz, das den großen Energie-Konzernen in die Hände spielt.

Anwesend waren etwa 35 bis 40 Menschen, die am Ende besprochen haben, eine Initiative gegen Fracking für Schwarzenbek und Umgebung ins Leben zu rufen.
Die Lauenburger Online Zeitung hat ausführlich über die Veranstaltung berichtet.
 


Ausdruck vom: 28.11.2020, 03:02:08 Uhr
Beitrags-URL: https://www.hubertus-zdebel.de/gemeinsam-gegen-fracking/
© 2020 Hubertus Zdebel, MdB