G20: Gipfel der Klimakiller

Der Münsteraner Bundestagsabgeordnete Hubertus Zdebel (DIE LINKE) wird sich an den Protesten gegen den G20-Gipfel am 8.Juli in Hamburg beteiligen und zusammen mit vielen Menschen aus Münster nach Hamburg fahren. „Der G20-Gipfel ist der Gipfel der Klimakiller und der Gipfel der Heuchelei. Nach Donald Trumps Abschied vom Pariser Klimaschutzabkommen versucht sich nun Angela Merkel als Klimaretterin zu inszenieren. Dabei wird auch Deutschland seine eigenen Klimaziele krachend verfehlen“, so der Umweltpolitiker.

Zdebel erklärt: „Merkels Abgrenzung zu Donald Trump ist unglaubwürdig. Die Bundesregierung sollte sich besser an die eigene Nase fassen.

Bis 2020 müsste die deutsche Volkswirtschaft 40 Prozent weniger Klimagase ausstoßen als 1990. Um dieses Ziel zu schaffen, müssten jedes Jahr 31,8 Millionen Tonnen CO2 weniger ausgestoßen werden. Gerade gehen die Emissionen aber nur um 8,6 Millionen Tonnen pro Jahr zurück. Im Verkehrssektor haben sie sogar zugenommen.

Die notwenige Vervierfachung der Klimaschutz-Anstrengungen ist nicht in Sicht. Deutschland ist noch immer der globale Braunkohleweltmeister. In unserem Land fördern und verbrennen wir den dreckigsten aller fossilen Energieträger. Es sind diese fossilen Brennstoffe, die den Klimawandel massiv vorantreiben – und wir tun dies mehr als jedes andere Land auf der Erde.

Das ist Folge der Politik der Großen Koalition, die sich vor den Energiekonzernen verbeugt, statt die Natur zu schützen. Klimaschutz braucht ein wirkliches Umsteuern, zu dem die Regierung Merkel und Gabriel weder willens noch in der Lage ist.

Auch deswegen werde ich gemeinsam mit vielen Menschen aus Münster zum Protest gegen den G20 Gipfel nach Hamburg fahren und den G20-Klimakillern die Rote Karte zeigen. Die dringend notwendige sozial-ökologische Wende braucht den Druck von der Straße.“


Ausdruck vom: 30.11.2020, 20:57:53 Uhr
Beitrags-URL: https://www.hubertus-zdebel.de/g20-gipfel-der-klimakiller/
© 2020 Hubertus Zdebel, MdB