Ehe für alle – Münsteraner Abgeordnete sollten geschlossen zustimmen

27. Juni 2017  Allgemein

Zur aktuellen Diskussion und der geplanten Abstimmung über die „Ehe für alle“ im deutschen Bundestag erklärt der Münsteraner Bundestagsabgeordnete Hubertus Zdebel (DIE LINKE):

„Ein Antrag auf Einführung der Ehe für alle mit der Drucksachennummer 18/8 war einer der ersten Anträge, die DIE LINKE in dieser Legislaturperiode im Bundestag gestellt hat. Aber bislang wurde die Beratung über die Ehe für alle dreißig Mal seitens der SPD und CDU/CSU verhindert. Nun endlich zeichnet sich in dieser zermürbenden und die Betroffenen entwürdigenden Verzögerungstaktik ein Licht am Ende des Tunnels ab. Es muss Schluss sein mit der gesetzlichen Diskriminierung von Menschen aufgrund ihrer sexuellen Orientierung. Eine Öffnung der Ehe wäre ein Schritt in die richtige Richtung.

Es wäre zudem ein positives Signal in die Münsteraner Stadtgesellschaft hinein, wenn alle Bundestagsabgeordneten aus Münster in diesem Sinne für die Öffnung der Ehe abstimmen. Da Angela Merkel den Fraktionszwang in der Abstimmung aufgehoben hat, hoffe ich, dass sich auch Sybille Benning (CDU) dafür entscheidet, dem Antrag zur Öffnung der Ehe zuzustimmen. Bislang ist mir unklar, wie Frau Benning zu dem Thema steht.“


Ausdruck vom: 01.10.2020, 05:07:21 Uhr
Beitrags-URL: https://www.hubertus-zdebel.de/ehe-fuer-alle-muensteraner-abgeordnete-sollten-geschlossen-zustimmen/
© 2020 Hubertus Zdebel, MdB