Aufstehen gegen Rassismus – Münster wird zu Petry und ihren europäischen Freunden nicht schweigen

20. Januar 2017  NRW, Pressemitteilungen

Am morgigen Samstag findet in Koblenz eine Kundgebung der europäischen Rechten statt. Frauke Petry und Marcus Pretzell – beide eingeladen zum AfD-Neujahrsempfang am 10. Februar im Münsteraner Rathaus – sind mit dabei. Ebenfalls anwesend sind Ultra-Rechte aus ganz Europa, wie Marine Le Pen (Front National, Frankreich), Geert Wilders (Freiheitspartei, Niederlande) und Matteo Salvini (Lega Nord, Italien), letzterer ein Befürworter von „Rassentrennung“ in Italien. Für den Münsteraner Bundestagsabgeordneten Hubertus Zdebel (DIE LINKE) ist die Grenze des Erträglichen endgültig überschritten. Der Abgeordnete ruft alle Münsteranerinnen und Münsteraner auf, sich an den geplanten Gegenprotesten zu beteiligen und Petry und Pretzell nicht das Rathaus zu überlassen.

 

Zdebel erklärt: „Die AfD gibt sich die Maske einer biederen, konservativen Partei. In Wirklichkeit paktieren Petry und Pretzell  auf europäischer Ebene mit Leuten, die für ‚Rassentrennung‘ eintreten. Le Pen und Geert Wilders stehen für rassistische Kampfrhetorik gegenüber Muslimen und Geflüchteten. Petry und Pretzell sind Hauptarchitekten einer Neuformierung der europäischen Rechten. Alle Münsteranerinnen und Münsteraner sind herzlich eingeladen, sich an den geplanten Protesten zu beteiligen. Die AfD und ihre beiden angekündigten ‚Stargäste‘ dürfen das Rathaus nicht unwidersprochen als Bühne für ihre Hetze bekommen. Alles andere wäre ein Schlag ins Gesicht einer multikulturellen Stadt wie Münster.“

 


Ausdruck vom: 19.09.2020, 10:10:45 Uhr
Beitrags-URL: https://www.hubertus-zdebel.de/aufstehen-gegen-rassismus-muenster-wird-zu-petry-und-ihren-europaeischen-freunden-nicht-schweigen/
© 2020 Hubertus Zdebel, MdB