Zdebel kritisiert Atommüllverzeichnis der Bundesregierung

15. November 2014  Atomenergie

Atommuell-Kommission03112014-03

Tagung der Atommüll-Kommission am 3. November: Kritik am Verzeichnis radioaktiver Abfälle vom Bundesumweltministerium.

„Das jetzt vorgelegte „Verzeichnis radioaktiver Abfälle“ (PDF) des BMUB fällt hinter die vor bereits vor über einem Jahr von Anti-Atom-Initiativen erstellte Atommüllbilanz (Sorgenbericht) zurück“. Erhebliche Mengen von Atommüll z.B. aus der Uranfabrik Gronau oder der Wismut – werden dort nicht aufgelistet. Mit einem Schreiben an die Atommüll-Kommission, deren Mitglied Zdebel ist, kritisiert der Abgeordnete den vor wenigen Tagen vorgelegten Bericht aus dem Bundesumweltministerium. Der Kommission empfiehlt Zdebel, die von den Anti-Atom-Gruppen inzwischen ins Internet gestellten Daten unter www.atommuellreport.de auf der eigenen Homepage verfügbar zu machen. Der Brief steht hier zum download bereit (PDF). Seinem Schreiben fügte Zdebel außerdem die Kritik der Anti-Atom-Gruppen bei. Ursula Schönberger – eine der AutorInnen der Atommüllbilanz hatt diese „Erste fachliche Bewertung des „Verzeichnisses radioaktiver Abfälle““  vorgenommen.


Ausdruck vom: 19.07.2019, 02:02:49 Uhr
Beitrags-URL: http://www.hubertus-zdebel.de/zdebel-kritisiert-atommuellverzeichnis-der-bundesregierung/
© 2019 Hubertus Zdebel, MdB