T-Systems-Arbeitsplätze müssen erhalten bleiben – auch in Münster!

Im Zuge des Führungswechsels bei der Telekom-Tochter T-Systems zu Beginn des Jahres stehen dem Konzern weitreichende Umbaumaßnahmen bevor. Die seit Monaten anhaltenden Spekulationen um einen radikalen Jobkahlschlag bei T-Systems kommentiert der Münsteraner Bundestagsabgeordnete Hubertus Zdebel (DIE LINKE) wie folgt:

„DIE LINKE steht solidarisch an der Seite der betroffenen Beschäftigten. Allein in Münster wären es rund 220. Der zuständige Betriebsratsvorsitzende Gerd Büttner hat Kontakt zu mir aufgenommen und die bedrohliche Lage für die Beschäftigten geschildert. Der neue Geschäftsführer und ehemalige IBM-Manager Adel al-Saleh will bis 2021 rund 600 Mio. € einsparen und dafür bis zu 6 000 Stellen in Deutschland abbauen. Direkt nach Amtsantritt drohte er ‚die Firma auf Vordermann bringen‘ zu wollen. Hinter seinem neuen und hippen Führungsstil mit ‚Open Space‘-Büros und gewitzten Blog-Nachrichten an die Beschäftigten verbirgt sich eine knallharte Profitorientierung ohne Rücksicht auf menschliche Verluste.

Die Deutsche Telekom AG macht insgesamt üppige Gewinne in Milliardenhöhe. Die vermeintliche Notlage bei -T-Systems besteht also einzig und allein darin, dass die Profite des Gesamtkonzerns noch weiter wachsen sollen. Es stimmt: Genau darum geht es im Kapitalismus und die Telekom befindet sich in der Weltmarktkonkurrenz. Doch es kann nicht sein, dass nun einmal mehr die Beschäftigten die schweren Managementfehler der vergangenen Jahre ausbaden sollen. Die Bundesregierung und Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) stehen in der Pflicht, über die Beteiligung des Bundes an der Deutschen Telekom AG von immer noch 30% ihren Einfluss im Sinne der MitarbeiterInnen geltend zu machen. Zugleich wird DIE LINKE sich nach Kräften bemühen, den Betriebsrat und die Beschäftigten bei ihrem Kampf um den Erhalt jedes einzelnen Arbeitsplatzes zu unterstützen. Ich stehe deshalb mit dem Betriebsratsvorsitzenden weiter in Kontakt. Klar ist: Auch mögliche Streiks und weitere Arbeitskampfmaßnahmen würde DIE LINKE unterstützen.“


Ausdruck vom: 20.11.2018, 05:28:05 Uhr
Beitrags-URL: http://www.hubertus-zdebel.de/t-systems-arbeitsplaetze-muessen-erhalten-bleiben-auch-in-muenster/
© 2018 Hubertus Zdebel, MdB