Atomenergie

Nachgefragt: URENCO-Uran und Unterstützung für US-Atomwaffen-Produktion?

22. Mai 2017  Atomenergie, NRW

TweetDarf das zivile Atomunternehmen URENCO mit Zustimmung der Bundesregierung Uran an Atomkraftwerke liefern, in denen auch Tritium für die Sprengköpfe des US-Atomwaffenprogramms erzeugt wird? Dazu will die Bundesregierung bislang nichts sagen, streng vertraulich ist das. Damit lässt sich Hubertus Zdebel (Fraktion DIE LINKE) nicht abspeisen. Daher hat er eine weitere Mehr »

US nuclear weapons: Military tritium with support from URENCO?

19. Mai 2017  Atomenergie, NRW

Tweet“It is shocking if true that URENCO and the Federal Government have no problem with supporting the US nuclear weapons programme through enriched uranium from URENCO’s civilian uranium factories for producing tritium. This would clearly cross the already-thin line between military and civilian nuclear use. This must not happen under Mehr »

Controversial supplies – German uranium for US nuclear weapons?

19. Mai 2017  Atomenergie, NRW

TweetDoes non-military URENCO support the production on Tritium for US-nucelar weapons? German Journalist Jürgen Döschner published an article on that question on May, 11th on  german TV-News „Tagesschau„. This is a translation on that story, with permission by the Author. Thanks for that. See also this article with the documents Mehr »

US-Atomwaffen mit URENCO-Uran? „Streng vertraulich“ sagt die Bundesregierung

18. Mai 2017  Atomenergie

TweetDarf das zivile Atomunternehmen URENCO Uran an Atomanlagen liefern, in denen auch Tritium für die Sprengköpfe des US-Atomwaffenprogramms erzeugt wird? Darüber berichtete jüngst die Tagesschau mit Hinweisen auf Dokumente aus dem US-Energieministerium. Auf Nachfragen des Bundestagsabgeordneten Hubertus Zdebel (Fraktion DIE LINKE) hüllt sich die Bundesregierung in Schweigen: Alles „streng vertraulich“ Mehr »

Atommüll verstaatlicht: Wer hilft beim Aufbau der Bundesanstalt für Endlagerung?

17. Mai 2017  Atomenergie

TweetWer hilft beim Aufbau der neuen staatlichen Strukturen, die künftig für die gesamten Bereiche der Atommülllagerung in Deutschland zuständig sein werden? Die LINKEN-Abgeordneten Eva Bulling-Schröter hat in Zusammenarbeit mit Hubertus Zdebel die Bundesregierung gefragt, welche Dienstleistungsverträge die neue „Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH“ dazu abgeschlossen hat. Seit Juli 2016 ist die Mehr »

Neue Atommüllverwaltung: Doppelfunktion vor dem Aus? Zentralabteilungsleiter im Umweltministerium gleichzeitig Geschäftsführer der ihm unterstellen Bundesgesellsaft für Endlagerung

17. Mai 2017  Atomenergie

TweetDer Aufbau der neuen staatlichen Institutionen zum künftigen Umgang mit den radioaktiven Abfällen ist im Gange – und wirft Fragen auf: Die von dem Bundestagsabgeordneten Hubertus Zdebel (Fraktion DIE LINKE) kritisierte Doppelfunktion des Zentralabteilungsleiters im Bundesumweltministerium, der gleichzeitig auch Geschäftsführer der ihm unterstellen Bundesgesellschaft für Endlagerung ist, könnte demnächst schon Mehr »

Atommüll-Lagerung: Zdebel bei Tagung der Ev. Akademie Loccum

12. Mai 2017  Atomenergie

TweetDie Suche nach einem dauerhaften Atommülllager für hochradioaktive Abfälle soll neu aufgerollt werden. Für das neue Verfahren, bei dem Gorleben immer noch im Spiel ist, hat der Bundestag mit den Stimmen von SPD, CDU/CSU und Grünen und gegen die Stimmen der Fraktion DIE LINKE das Standortauswahlgesetz novelliert. Klar ist aber Mehr »

Atomwaffen USA: Militärisches Tritium mit Unterstützung von URENCO?

11. Mai 2017  Atomenergie

Tweet„Es ist erschreckend, wenn es zutrifft, dass URENCO und auch die Bundesregierung kein Problem damit haben, das US-Atomwaffenprogramm aus den zivilen Uranfabriken der URENCO mit angereichertem Uran zur Tritium-Erzeugung zu unterstützen. Der ohnehin dünne Grad zwischen militärischer und ziviler Atomnutzung wäre damit klar überschritten. Das darf unter keinen Umständen passieren“, Mehr »

Nachgefragt: Deutsche Unterstützung für US-Atomwaffen?

11. Mai 2017  Allgemein, Atomenergie

TweetKeine Probleme, mit URENCO-Uran die militärische Tritium-Produktion für US-Atomwaffen zu unterstützen? Dazu hat der Bundestagsabgeordnete Hubertus Zdebel von der Fraktion DIE LINKE eine mündliche Fragen an die Bundesregierung gestellt. Am Mittwoch, den 17. Mai muss diese in der Fragestunde des Bundestags beantwortet werden. Die Frage lautet: „Wie beurteilt die Bundesregierung Mehr »

Atomgefahren Tihange, Lingen, Gronau: Mehr Druck machen für den Atomausstieg – Linke begrüßt Greenpeace Aktion

TweetDIE LINKE.NRW und der Bundestagsabgeordnete Hubertus Zdebel begrüßen die heutige Aktion von Greenpeace vor der Brennelementefabrik in Lingen. Greenpeace-AktivistInnen demonstrieren mit einer Aktion für die Stilllegung der Uranfabriken in Lingen und Gronau. Außerdem überreichte die Umweltorganisation der Bundesumweltministerin Barbara Hendricks einen Gesetzentwurf für die Stilllegung der Urananlagen in Gronau und Mehr »