Pressemitteilungen

DIE LINKE benennt MdB Hubertus Zdebel für Kuratorium des neuen Atommüll-Fonds

21. Februar 2017  Atomenergie, Pressemitteilungen

TweetKünftig wird die Finanzierung der Atommülllagerung von einem öffentlich-rechtlichen Fonds übernommen. Für das Kuratorium dieses Fonds hat die Bundestagsfraktion DIE LINKE jetzt den Abgeordneten Hubertus Zdebel, Sprecher für Atomausstieg, benannt. Das Gremium ist für alle „grundsätzlichen Fragen“ bei der Sicherung der Fonds-Mittel zuständig, heißt es im Gesetz und setzt sich Mehr »

Fracking: Ablehnung der Verlängerung der Aufsuchungserlaubnisse von Wintershall in NRW

TweetBundestagsabgeordneter Hubertus Zdebel (DIE LINKE) will Klarheit über Inhalt: Zur Ablehnung der Bezirksregierung Arnsberg, Aufsuchungserlaubnisse der Wintershall Holding GmbH in NRW weiter zu verlängern, erklärt Hubertus Zdebel, Bundestagsabgeordneter der LINKEN und Obmann seiner Fraktion im Umweltausschuss: „Ich will Klarheit über den Inhalt der Ablehnungsbescheide. Deshalb habe ich bei der Bezirksregierung Mehr »

DIE LINKE will friedliche Ostpolitik

15. Februar 2017  Pressemitteilungen

TweetAm kommenden Donnerstag stellt DIE LINKE im Bundestag einen Antrag, in dem eine neue Ostpolitik Deutschlands  eingefordert wird. Damit greift DIE LINKE die alte Idee des früheren SPD-Kanzlers Willy Brandt auf, wonach es ein friedliches Europa nur unter Einbindung Russlands geben kann. Der Münsteraner Bundestagsabgeordnete Hubertus Zdebel (DIE LINKE) unterstützt Mehr »

Fracking-Erlaubnispaket von CDU/CSU und SPD hält Gas- und Ölindustrie alle Optionen offen

TweetZdebel (DIE LINKE): „Der 11. Februar 2017 ist ein Schwarzer Tag für die Umwelt“ „Ab 11. Februar 2017 ist das Pro-Fracking-Gesetz von CDU/CSU und SPD bundesweit in Kraft und damit die extrem umweltschädliche Gasfördermethode Fracking in bestimmten Sandgesteinen, sogenannten Tight-Gas-Reservoirs, endgültig freigegeben. Auch das Verbot von Fracking im Schiefergestein steht Mehr »

Explosion im Atomkraftwerk Flamanville: Die allgegenwärtige Angst vor einer Katastrophe

09. Februar 2017  Atomenergie, NRW, Pressemitteilungen

Tweet„Jeder Störfall und jede Explosion wie jetzt im AKW Flamanville zeigt, dass sich Tschernobyl oder Fukushima wiederholen können und dass es nur eine Lösung gibt: Atomkraftwerke endlich abschalten, bevor es zu spät ist.“ Mit diesem Worten kommentiert der Bundestagsabgeordnete der Fraktion DIE LINKE, Hubertus Zdebel, die aktuellen Meldungen über eine Mehr »

Giftmüll-Risiken beim Neubau der Rheinbrücke wird zum Thema in Berlin

08. Februar 2017  NRW, Pressemitteilungen, Umweltpolitik

TweetDIE LINKE in Leverkusen teilt die Sorgen vieler Anwohner und Kritiker am geplanten baulichen Eingriff in die Giftmülldeponie Dhünnaue beim Neubau der Rheinbrücke. Der Kreisverband hatte den nordrhein-westfälischen Bundestagsabgeordneten Hubertus Zdebel (DIE LINKE) umfassend informiert. Der Umweltpolitiker hat der Bundesregierung nun im Rahmen einer parlamentarischen Anfrage einen ausführlichen Fragenkatalog zu den Mehr »

Zdebel: LINKS wirkt – Wintershall-Verlängerungsanträge abgewiesen

TweetHubertus Zdebel, Bundestagsabgeordneter der LINKEN und Obmann seiner Fraktion im Umweltausschuss, erklärt: „Die Ablehnung der Verlängerungsanträge für die Aufsuchungserlaubnisse der BASF-Tochter Wintershall hinsichtlich der Felder Ruhr und Rheinland durch die Bezirksregierung Arnsberg in NRW begrüße ich. Hier zeigt sich, dass der Widerstand, den die LINKE vor Ort und die Anti-Fracking-Bewegung Mehr »

70 Jahre Ahlener Programm der CDU: „Kapitalismuskritik heute notwendiger denn je

02. Februar 2017  NRW, Pressemitteilungen

Aufsuchungserlaubnisse in NRW von Wintershall zielen auf unzulässiges Schiefergasfracking

TweetZdebel (DIE LINKE) fordert Zurückweisung der Verlängerungsanträge „Die NRW-Landesregierung und die Bezirksregierung Arnsberg müssen die Anträge der BASF-Tochter Wintershall auf Verlängerung ihrer auslaufenden Fracking-Aufsuchungserlaubnisse für die Gebiete ‚Rheinland‘ und ‚Ruhr‘ umgehend zurückweisen“, fordert der aus NRW stammende Bundestagsabgeordnete Hubertus Zdebel (DIE LINKE), Obmann seiner Fraktion im Umweltausschuss des Bundestags. „Trotz Mehr »

AfD greift erneut Holocaust-Gedenken an

31. Januar 2017  NRW, Pressemitteilungen

TweetNach den Holocaust-relativierenden Aussagen des Thüringer AFD-Funktionärs Björn Höcke will  die AfD im Stuttgarter Landtag die Zuschüsse für Gedenkfahrten zur NS-Gedenkstätte ins französische Gurs streichen. Dort hielt das französische Vichy-Regime, das mit Hitler kollaborierte, während des Zweiten Weltkrieges rund 17.000 Jüdinnen und Juden fest, von denen tausende später nach Ausschwitz Mehr »