Atomrisiken statt Klimakrise? Die Alternativen sind Erneuerbar

23. Oktober 2019  Allgemein, Atomenergie

„Die Atomenergie ist kein Ausweg aus der Klimakrise, sondern nur eine andere, sehr gefährliche Art von Umweltkatastrophe“. Mit diesem Statement reagiert der Bundestagsabgeordnete Hubertus Zdebel  (DIE LINKE) auf immer neue Versuche von interessierter Seite, Atomenergie als neuen Heilsbringer zu positionieren.

Weiter sagte der Abgeordnete: „Auch wenn eine Lobby in Deutschland, der EU und anderen Staaten bis hin zur Internationalen Atomenergie Organisation (IAEO) versucht, die Atomenergie als Ausweg aus der Klimakrise anzupreisen: Bei der Atomenergie fallen in allen Schritten von der Urangewinnung über die Uranverarbeitung bis hin zum Bau von Atomreaktoren nicht zu vernachlässigende CO2-Emissionen an. Die enormen Risiken der Atomenergienutzung beim Betrieb als auch dem weiteren Umgang mit den (hoch)radioaktiven Abfällen, deren dauerhaft sichere Lagerung weltweit ungelöst ist, die enorm hohen Kosten und auch die von der Atomenergie nicht abtrennbaren Risiken eines militärischen Missbrauchs sind Argumente, warum die Atomenergie keine Alternative für den Kampf gegen die Klimakrise sein kann und sein darf. Mit den Erneuerbaren Energien steht einen Lösung bereit. Die muss man nur umsetzen, statt immer neu zu blockieren.“

 


Ausdruck vom: 17.11.2019, 11:05:22 Uhr
Beitrags-URL: http://www.hubertus-zdebel.de/atomrisiken-statt-klimakrise-die-alternativen-sind-erneuerbar/
© 2019 Hubertus Zdebel, MdB