Aktuelle Meldungen

Ulrich, Zdebel und Fraktion DIE LINKE zu EURATOM: What about Transparenz und demokratischer Kontrolle?

21. Februar 2017  Atomenergie

Wie kaum eine andere Institution steht EURATOM für eine unverantwortliche Energiepolitik und ihr Atom-Fördercharakter bestimmt heute noch die Richtlinien der Europäischen Gemeinschaft, trotz Tschernobyl und Fukushima. Die „Entwicklung einer mächtigen Kernindustrie“ steht auch im 60. Jahr der Gründung von EURATOM immer noch als zentrale Aufgabe im Programm. Diese Einrichtung gehört Mehr »

DIE LINKE benennt MdB Hubertus Zdebel für Kuratorium des neuen Atommüll-Fonds

21. Februar 2017  Atomenergie, Pressemitteilungen

Künftig wird die Finanzierung der Atommülllagerung von einem öffentlich-rechtlichen Fonds übernommen. Für das Kuratorium dieses Fonds hat die Bundestagsfraktion DIE LINKE jetzt den Abgeordneten Hubertus Zdebel, Sprecher für Atomausstieg, benannt. Das Gremium ist für alle „grundsätzlichen Fragen“ bei der Sicherung der Fonds-Mittel zuständig, heißt es im Gesetz und setzt sich Mehr »

Zdebel (DIE LINKE): Grüne NRW tauchen bei Braunkohlefolgekosten ab!

19. Februar 2017  Braunkohle, NRW, Umweltpolitik

„Das Abtauchen der NRW-Regierungs-Grünen vor der berechtigten Frage, welche enormen Kosten für die Nachsorge der von RWE verursachten Braunkohleschäden auf die Menschen zukommen, ist erschreckend“, kommentiert der aus Münster stammende Bundestagsabgeordnete Hubertus Zdebel (Fraktion DIE LINKE) das Abstimmungsverhalten der Grünen-NRW Landtagsfraktion zu einem Antrag der Piraten, die eine Studie zu Mehr »

Fracking: Ablehnung der Verlängerung der Aufsuchungserlaubnisse von Wintershall in NRW

Bundestagsabgeordneter Hubertus Zdebel (DIE LINKE) will Klarheit über Inhalt: Zur Ablehnung der Bezirksregierung Arnsberg, Aufsuchungserlaubnisse der Wintershall Holding GmbH in NRW weiter zu verlängern, erklärt Hubertus Zdebel, Bundestagsabgeordneter der LINKEN und Obmann seiner Fraktion im Umweltausschuss: „Ich will Klarheit über den Inhalt der Ablehnungsbescheide. Deshalb habe ich bei der Bezirksregierung Mehr »

Fracking, Atom und Kavernen – Veranstaltung in Gronau

Als Gast der Ratsfraktion DIE LINKE Gronau (Facebook) wird der Münsteraner Bundestagsabgeordnete Hubertus Zdebel am kommenden Montag (20. Februar) um 19 Uhr an einer Informationsveranstaltung in der Gaststätte Concordia (Eper Straße 13) dabei sein. Auf der Veranstaltung wird es um brisante umweltpolitische Themen rund um Gronau und in NRW gehen. Mehr »

DIE LINKE will friedliche Ostpolitik

15. Februar 2017  Pressemitteilungen

Am kommenden Donnerstag stellt DIE LINKE im Bundestag einen Antrag, in dem eine neue Ostpolitik Deutschlands  eingefordert wird. Damit greift DIE LINKE die alte Idee des früheren SPD-Kanzlers Willy Brandt auf, wonach es ein friedliches Europa nur unter Einbindung Russlands geben kann. Der Münsteraner Bundestagsabgeordnete Hubertus Zdebel (DIE LINKE) unterstützt Mehr »

Danke Christoph Butterwegge!

13. Februar 2017  Allgemein

Christoph Butterwegge hat mit 128 Stimmen 33 Stimmen mehr bekommen, als DIE LINKE in der Bundesversammlung hat. Butterwegge hat damit mehr als 10 % der Mitglieder der Bundesversammlung hinter sich gebracht. Das ist mehr als ein Achtungserfolg. Butterwegge konnte überzeugen, auch über die Delegation der LINKEN hinaus. Er war in Mehr »

Fracking-Erlaubnispaket von CDU/CSU und SPD hält Gas- und Ölindustrie alle Optionen offen

Zdebel (DIE LINKE): „Der 11. Februar 2017 ist ein Schwarzer Tag für die Umwelt“ „Ab 11. Februar 2017 ist das Pro-Fracking-Gesetz von CDU/CSU und SPD bundesweit in Kraft und damit die extrem umweltschädliche Gasfördermethode Fracking in bestimmten Sandgesteinen, sogenannten Tight-Gas-Reservoirs, endgültig freigegeben. Auch das Verbot von Fracking im Schiefergestein steht Mehr »

Explosion im Atomkraftwerk Flamanville: Die allgegenwärtige Angst vor einer Katastrophe

09. Februar 2017  Atomenergie, NRW, Pressemitteilungen

„Jeder Störfall und jede Explosion wie jetzt im AKW Flamanville zeigt, dass sich Tschernobyl oder Fukushima wiederholen können und dass es nur eine Lösung gibt: Atomkraftwerke endlich abschalten, bevor es zu spät ist.“ Mit diesem Worten kommentiert der Bundestagsabgeordnete der Fraktion DIE LINKE, Hubertus Zdebel, die aktuellen Meldungen über eine Mehr »

Giftmüll-Risiken beim Neubau der Rheinbrücke wird zum Thema in Berlin

08. Februar 2017  NRW, Pressemitteilungen, Umweltpolitik

DIE LINKE in Leverkusen teilt die Sorgen vieler Anwohner und Kritiker am geplanten baulichen Eingriff in die Giftmülldeponie Dhünnaue beim Neubau der Rheinbrücke. Der Kreisverband hatte den nordrhein-westfälischen Bundestagsabgeordneten Hubertus Zdebel (DIE LINKE) umfassend informiert. Der Umweltpolitiker hat der Bundesregierung nun im Rahmen einer parlamentarischen Anfrage einen ausführlichen Fragenkatalog zu den Mehr »